Ein neues Update für die SteamVR Beta ist erschienen und Valve hat an der Software gearbeitet, da die Spieler/-Innen in Beat Saber zu schnell waren.

Beat Saber ist zu schnell und SteamVR wird verbessert

Multiplayer-Modus für Beat Saber

In den Hinweisen zum aktuellen Update steht:

Increase limits of what we thought was humanly possible for controller motion based on tracking data from Beat Saber experts.

Ben Jackson von Valve sagt, dass die Optimierungen die Fehlererkennung verändert haben. Das System sei so eingestellt, dass es “unmögliche” Daten ignoriere. Im speziellen Fall war Valve nicht davon ausgegangen, dass Menschen ihr Handgelenk so schnell drehen können, wie es Menschen in Beat Saber machen: “One of these checks relates to how fast we thought it was physically possible for someone to turn their wrist. It turns out that a properly motivated human using a light enough controller could go faster (3600 degrees/sec!) than we thought.

Das Valve ein Update der Software erarbeitet, welches sich lediglich um ein Spiel kümmert, zeigt, welchen Einfluss Beat Saber auf die VR-Szene hat. Wie Upload VR zudem von Jackson erfahren haben will, bereitete lediglich der neue Expert+ Modus Probleme. Er empfehle zwar ohnehin den Knuckles-Controller für Beat Saber, jedoch sind diese noch nicht auf dem Markt.

(Quelle: Upload VR)

 


Der Beitrag Beat Saber ist zu schnell und SteamVR wird verbessert zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.