Werbung für Virtual Reality Hygiene

Epic Games tritt zukünftig mit Steam und weiteren digitalen Spieleplattformen in Konkurrenz. Im eigenen Blog kündigen die Entwickler den Epic Games Store an, welcher ein lukratives Angebot für Entwicklerstudios bereithält: Anstatt der üblichen 30 % Abzüge bei Verkäufen sollen die Entwickler insgesamt 88 % des Verkaufspreises erhalten. Der neue Digital Store soll Spiele anbieten, die auf den Engines Unreal Engine 4 und Unity basieren. Das Angebot beschränkt sich allerdings nicht ausschließlich darauf, sämtliche Spiele-Engines sind willkommen. Die Verkaufsplattform soll bereits in Kürze starten, und während des Jahres 2019 kontinuierlich ausgebaut werden.

Epic Games – Eigener digitaler Epic Games Store angekündigt

Innerhalb des Epic Games Launcher erhalten die Nutzer/-innen in Zukunft Zugriff auf den hauseigenen Epic Games Store mit einem Spieleangebot für PC und Mac. Dabei soll der Fokus auf einer direkten Kommunikation mit der Community sowie fairen ökonomischen Bedingungen für Spieler und Entwickler liegen.

Und das sind nicht nur leere Worte, denn Epic Games weicht vom derzeitigen Standard der Verkaufskonditionen bei digitalen Spieleplattformen ab: Anstelle der üblichen 30 % Abzüge eines verkauften Titels, wie es bei Steam und im Oculus Store gängig ist, fordern die Verantwortlichen lediglich 12 % vom Verkaufspreis ein. Dadurch werden die Entwickler deutlich besser belohnt und streichen 88 % des Preises ein.

EpicGamesStore_InfoGraphic.jpg

Nach einem Kauf werden die Spieler per Newsfeed dauerhaft über Neuigkeiten und Updates zu ihrem Titel informiert. Um für den gewohnten Komfort zu sorgen, sollen zahlreiche Bezahloptionen zur Auswahl stehen. Möglich ist dies dank des kommerziellen Erfolgs von Fortnite.

Auch VR-Spiele werden innerhalb des neuen Stores angeboten. Den Entwicklern wird offen gestellt, ob sie VR-Titel anbieten möchten. Allerdings ist derzeit noch kein spezielles VR-User-Interface in Planung.

Der neue Epic Games Store soll bereits in Kürze veröffentlicht werden und ein überschaubares Angebot für PC und Mac bereitstellen. Im nächsten Jahr soll das Angebot kontinuierlich ausgebaut werden und weitere Titel sowie Software beinhalten. Weitere Informationen sollen uns bereits morgen am 6. Dezember auf den The Games Awards erwarten.

(Quellen: Unreal Engine | Road to VR)


Der Beitrag Epic Games Store: Eigene Distributionsplattform für PC- und VR-Spiele angekündigt zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.