Schon länger gibt es diverse Anleitungen im Internet, wie man die HTC Vive oder die HTC Vive Pro mit Linsen der Samsung Gear VR ausstatten kann. Die Modder erhoffen sich davon einen größeren Sweet Spot und weniger God Rays. Wir haben unsere HTC Vive Pro zwar nur modifiziert, da die Linsen zerkratzt waren, jedoch sind wir von der Verbesserung positiv überrascht.

HTC Vive und Vive Pro mit Samsung Gear VR-Linsen

Um die HTC Vive mit Linsen der Samsung Gear VR auszustatten, benötigt ihr einen 3D-Druck für die Halterung der Linsen, einen kleinen Schraubenzieher und ein Messer.

Gear VR reparieren

Zunächst schraubt ihr euch durch die Front der Samsung Gear VR und entfernt alle Schrauben, bis ihr bei der Halterung der Linsen angekommen seid. Hier drückt ihr in 3 Kerben auf jeder Seite und löst somit die Gläser aus der Fassung.

Samsung Gear VR Linsen entfernen

Diese Gläser drückt ihr nun in euren 3D-Druck.

Linse 3D Druck VR

Jetzt geht ihr mit einem dünnen Messer an die Linsen der HTC Vive. Hierbei einfach das Messer zwischen Halterung und Linse führen, die Linse heraushebeln und setzt an dieser Stelle die Linsen der Samsung Gear VR inkl. der gedruckten Halterung ein. Bei diesem Vorgang muss keine Kraft angewendet werden. Die Linsen werden nur eingelegt und halten anschließend. 

Vive Pro Linse entfernenWenn ihr die Linsen ausgetauscht habt, seid ihr schon fast am Ziel. Jetzt müsst ihr nur noch die Krümmung des Bildes an die Linsen anpassen. 

Zunächst besorgt ihr euch die passende Config-Datei für die Vive oder die Vive Pro. 

  1. Schließe die Vive oder Vive Pro an und starte Steam
  2. Öffne: C:Program Files (x86)SteamsteamappscommonSteamVRtoolslighthousebinwin32
  3. Starte: lighthouse_console.exe
  4. Lade die aktuelle Konfiguration mit dem Befehl: “downloadconfig config.json” herunter
  5. Die Datei wird im aktuellen Verzeichnis gespeichert. Kopiere es als “config_new.json” und ersetze in der neuen Datei den Abschnitt unter “tracking_to_eye_transform” durch die neuen Konfigurationen. Die originale Datei hebt ihr auf, falls ihr zurückwechseln wollt.
  6. Eine neue Konfiguration mit der “lighthouse_console.exe” mit dem Befehl: “uploadconfig config_new.json” hochladen
  7. Starte SteamVR neu und überprüfen das Ergebnis

Eindruck nach dem Austausch

Wenn man zwischen der herkömmlichen und der modifizierten Vive Pro wechselt, fällt sofort auf, dass der Sweet Spot nun deutlich größer ist und das Bild auch zu den Rändern hin scharf bleibt. Zudem sind weniger Lichtreflexionen zu sehen, was das Bild klarer macht. 

Beim Korrigieren der Krümmung sind wir zu einem guten Ergebnis gekommen, jedoch ist sie noch nicht 100% perfekt. Dies fällt jedoch hauptsächlich nur dann auf, wenn man in der leeren SteamVR-Szene auf die Linien am Boden beim Drehen achtet. 

Das Field of View ist nach der Modifkation etwas kleiner, aber der größere Sweet Spot sorgt dafür, dass dieser minimale Unterschied nicht ins Gewicht fällt. Außerdem stehen die neuen Linsen etwas weiter heraus, was eventuell für Menschen mit Sehhilfe ein Problem darstellen könnte.

Zwar mussten wir die Linsen der HTC Vive Pro ohnehin austauschen, jedoch fühlt sich die modifizierte Version nach mehr als einer Reparatur an. Das Endergebnis ist tatsächlich ein Upgrade, welches wir ggf. auch bei unseren funktionierenden Brillen anwenden werden. 

Der Beitrag HTC Vive und Vive Pro mit Samsung Gear VR-Linsen zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.