Tower Tag auf Steam

OpenBCI, die Neurotech-Firma, die hinter der gleichnamigen Open-Source-Gehirn-Computer-Schnittstelle (BCI) steht, stellt eine neue Hard- und Software-Plattform speziell für immersive Headsets vor.

OpenBCI stellt Gehirn-Computer-Schnittstelle für VR und AR vor

Das neue Hardware-Projekt mit dem Namen “Galea”, soll so konzipiert sein, dass sie sowohl an AR- als auch an VR-Headsets angeschlossen werden kann. Galea soll anschließend mit mehreren Sensoren zur Überwachung biometrischer Datenströme in Echtzeit sorgen.

Hierzu soll die Hardware eine Vielzahl von Sensoren enthalten, wie z.B. Elektroenzephalogramm- (EEG), Elektrookulographie- (EOG), Elektromyographie- (EMG), Elektrodermalaktivitäts- (EDA) und Photoplethysmographie- (PPG) Sensoren, die Daten aus dem Gehirn, den Augen, dem Herz, der Haut und den Muskeln messen sollen.

Galea soll es Forschern und Entwicklern ermöglichen, menschliche Emotionen und Gesichtsausdrücke zu messen. So soll Glück, Angst, Depression, Aufmerksamkeitsspanne und Interessenniveau ermittelt werden können, um daraufhin den Spielinhalt anzupassen. Dies könnte VR-Erfahrungen deutlich immersiver machen.

Mehr Informationen zum Projekt findet ihr auf der Homepage zu Galea. Hier könnt ihr euch auch anmelden, um weitere Informationen zum Projekt zu erhalten.

(Quelle: Road to VR)



Der Beitrag OpenBCI stellt Gehirn-Computer-Schnittstelle für VR und AR vor zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.