Entwicklerstudio Multiverse Entertainment hat die Konsolenportierung von Seeking Dawn für PlayStation VR (PSVR) auf Eis gelegt. Dies verkündeten die verantwortlichen Devs auf der offiziellen Facebook-Seite des Studios. Grund für das Ende der Entwicklung seien zu anspruchsvolle Grafikanforderungen des VR-Titels, die derzeit noch nicht erfüllbar wären.

Seeking Dawn für PlayStation VR (PSVR) – Portierung des Sci-Fi-Abenteuers vorerst abgebrochen

Seit der Veröffentlichung von Seeking Dawn für PC-Brillen im Juli 2018 verspricht Entwicklerstudio Multiverse die Veröffentlichung einer Konsolenportierung des Sci-Fi-Abenteuers für PlayStation VR (PSVR). Während die PSVR-Community geduldig wartete, wurde im Dezember letzten Jahres ein Content-Update durchgeführt. Zeitgleich wurden Fortschritte in der Entwicklung des Ports hervorgehoben, welche die Spielerschaft vertrösten sollte. So hieß es damals:

“Dank der harten Arbeit unseres fantastischen Entwicklerteams haben wir endlich eine neue spielbare PSVR-Demo von Seeking Dawn. Gleichzeitig arbeiten wir eng mit Sony zusammen und versuchen unser Bestes, um die PSVR-Version für die Spieler herauszubringen, die bereits so lange darauf warten. Wir sind sehr begeistert darüber, dass wir endlich die Fortschritte, die wir in Bezug auf PSVR gemacht haben, teilen können und können es kaum erwarten euch mit weiteren Informationen zu versorgen.”

Nun gibt es unerfreuliche Nachrichten zum Thema, denn die Portierung des VR-Titels wurde offiziell auf Eis gelegt. Grund dafür seien zu hohe Grafikanforderungen und daraus resultierende Probleme, verkündeten die Devs in einem Statement auf Facebook:

Seeking-Dawn-Multiverse-Facebook

Screenshot von “VRgrid” via Reddit

In einem offiziellen Statement erklären die Indie-Entwickler die Lage und rufen zu Verständnis auf:

“Nach 6 Monaten harter Arbeit, schlaflosen Nächten und tonnenweise Frustration kündigen wir offiziell das Ende des Projekts Seeking Dawn für PSVR an. Ich weiß, es ist eine Schande und glaubt mir, wenn ich sage, dass wir noch frustrierter als ihr sind. Wir wollten das Offensichtliche nicht akzeptieren und versuchten unser Bestes, um unser Versprechen einzuhalten. Ich habe nur eine Bitte, bitte versteht, dass wir eine Indie-Firma sind, ein Start-up mit begrenzten Ressourcen. Und glaubt mir, wenn wir uns nicht für unsere Community interessieren würden, hätten wir das Projekt viel früher fallen lassen; ehrlich gesagt, wir wollten einfach niemanden enttäuschen. Seeking Dawn für PSVR war ein schöner und ehrgeiziger Traum, aber leider einer, der sich zumindest vorerst nicht erfüllen wird.”

Gleichzeitig versuchen die Entwickler mit der Entwicklung einer Nicht-VR-PC-Version des Spiels zu vertrösten, die sich derzeit in der Alpha-Phase befindet.

(Quellen: Seeking Dawn Facebook | Reddit | Upload VR)


Der Beitrag Seeking Dawn: Angekündigte PSVR-Version auf unbestimmte Zeit auf Eis gelegt zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.