Superhot und Boneworks sind Titel, die vermutlich jeder VR-Nerd bereits gespielt oder zumindest gesehen hat. Scheinbar war eine VR-Brille ein begehrtes Geschenk unter dem Weihnachtsbaum und dementsprechend stiegen auch die Umsätze der Entwickler/-Innen von VR-Spielen.

Superhot und Boneworks zeigen beeindruckende Verkaufszahlen

Superhot VR ist ein Spiel, bei dem die Zeit nur vergeht und die Feinde nur dann auf euch zukommen, wenn sich euer Körper bewegt. Das Spiel gibt es für jede wichtige VR-Plattform und sorgte über die Feiertage innerhalb von 7 Tagen für ca. 2 Millionen US-Dollar Umsatz. Dabei ist zu beachten, dass es sich bei Superhot VR um kein neues VR-Spiel handelt, welches gerade einen medialen Hype erfahren hätte.

Boneworks-Oculus-Rift-HTC-Vive-Windows-VR-Brillen-Steam

Anders sieht es aus bei Boneworks. Das Spiel ist im Dezember erschienen und sorgte schon vor dem Release immer wieder für Aufsehen. Kein Wunder: Brandon Laatsch, Stress Level Zero Gründer, war zuvor bei den Youtube-Kanälen “Freddiew” und “Node” aktiv und auch sein eigener Kanal kommt bereits auf 1,16 Millionen Abonnenten. In der Startwoche des Spiels konnten so über 100.000 Kopien verkauft und somit knapp 2-3 Millionen US-Dollar umgesetzt werden.

(Quelle: Road to VR 1,2)

Der Beitrag Superhot und Boneworks zeigen beeindruckende Verkaufszahlen zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.