[Update]:

In einer Pressemitteilung verkündet das PlayStation Team den offiziellen Start der “Creator Early Access”-Version von Dreams am 16. April im PlayStation Store. Einen Dämpfer gibt es allerdings für PSVR-Besitzer, denn der verfrühte Start findet ohne VR-Support statt. So heißt es in der Pressemeldung:

Es werden zum Start des Early Access noch nicht alle Inhalte der Vollversion zur Verfügung stehen. Beispielsweise werden der VR-Modus und die Story-Kampagne noch nicht enthalten sein, jedoch all jene Werkzeuge, die Media Molecule selbst bei der Erstellung der Story-Kampagne verwendete. Weitere Features und Inhalte werden während der Early-Access-Phase sukzessive veröffentlicht.

Zu den veröffentlichten Inhalten zählen interaktive Tutorials, modifizierbare Inhalte, wie Arcade-Spiele, Galerien mit Minispielen und mehr und die Option, eigene Inhalte im Dreamiverse zu erstellen und gemeinsam mit anderen Community-Mitgliedern daran zu arbeiten.

Dreams steht ab dem 16. April exklusiv für PS4 im PlayStation Store in der Creator-Early-Access-Phase zum Download bereit.

(Quelle: Pressemitteilung PlayStation ToLL | Video: PlayStation DACH YouTube)

[Originalartikel vom 21. Februar 2019]:

Entwicklerstudio Media Molecule verkündet den Release von Dreams im Early Access für Frühling 2019 für PS4. Der frühzeitige Release soll noch nicht sämtliche Features des endgültigen Spiels enthalten, dafür aber frühzeitigen Zugriff auf zahlreiche Tools und Werkzeuge zum Erstellen eigener Welten ermöglichen. Ob der versprochene PSVR-Support zur Veröffentlichung bereits in der Early-Access-Version enthalten sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Dreams – Release im Early Access für PS4 im Frühling 2019

Dreams ist ein Kreativspiel für PS4 und PlayStation VR (PSVR), welches es ermöglicht, ganze Städte und Welten zu kreieren und nach eigenem Belieben zu modifizieren. Dadurch können die Nutzer ihre eigenen Spiele, Filme oder Kunstwerke erstellen und diese mit der Community teilen. Der Kreativität werden dabei kaum Grenzen gesetzt, sodass nur die persönliche Präferenz die Spieler in ihren Werken einschränken kann.

Wie derart vielfältige Projekte aussehen können, beweisen bisherige Beta-Tester. Diese entwickelten Puzzle-Plattformer, Adventures, Filme und vieles mehr:

Die verantwortlichen Devs möchten Dreams gemeinsam mit der Community weiterentwickeln und verkünden deshalb nun einen frühzeitigen Release des Konsolentitels. In der Creator-Early-Access-Phase erhalten die Spieler ab Frühling 2019 die Möglichkeit, mit eingeschränkten Funktionen und Features in die traumhafte Kreativwelt einzutauchen.

Dreams-PS4-Early-Access-PSVR-PlayStation-VR

Image courtesy: Media Molecule

Sämtliche Werkzeuge der Betaphase, interaktive Tutorials und bereits erstellte Welten, Spiele und Level der Devs und Community sind allerdings bereits ein Teil der Erfahrung. Auch Beta-Assets werden integriert.

Dreams-PS4-Early-Access-PSVR-PlayStation-VR

Image courtesy: Media Molecule

Auch Multiplayer-Optionen zum Zusammenarbeiten und Teilen der Kreationen stehen bereit. Feedback an das Entwicklerstudio sowie Streamen der Inhalte ist ausdrücklich erwünscht. Damit richtet sich das Angebot laut Verantwortlichen hauptsächlich an Kuratoren und Tester, die frühzeitig auf das Angebot zugreifen möchten und gleichzeitig an der Fortentwicklung des Dreamiverse teilhaben möchten.

Dreams-PS4-Early-Access-PSVR-PlayStation-VR

Image courtesy: Media Molecule

Media Molecule verkündete im Mai letzten Jahres, dass der PS4-Titel bereits zur Veröffentlichung PSVR-Support erhalten soll. Ob dieses Versprechen nun auch für die Early-Access-Version gilt, ist derzeit noch nicht bekannt.

Dreams Early Access wird als limitiertes Angebot digital für 29,99 Euro im PlayStation Store nach dem Release verfügbar sein.

(Quellen: PlayStation Blog | Video: MediaMolecule YouTube)


Der Beitrag [Update]: Dreams: Creator-Early-Access startet am 16. April ohne VR-Support zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.