Tower Tag auf Steam

Virtual Desktop hat ein neues Update erhalten, welches die Latenz beim Streaming reduzieren soll und neue Umgebungen einführt.

Virtual Desktop Update reduziert Latenz und bringt neue Umgebungen

Virtual Desktop ist das Schweizer Taschenmesser unter den VR-Anwendungen. Wir empfehlen die Software regelmäßig, da mit ihr bereits ein sehr gutes drahtloses Streaming von SteamVR-Spielen auf die Oculus Quest und Oculus Quest 2 möglich war. Mit dem neuen Update soll die Übertragung noch besser werden, denn wie Entwickler Guy Godin sagt, soll sich die Latenz mit dem neuen Update um bis zu 10ms reduziert haben.

Außerdem gibt es in Virtual Desktop jetzt ein “Performance Overlay” welches euch die Möglichkeit gibt, während des Spielens die Framerate und und Latenz im Blick zu behalten. Wir haben das Update bereits getestet und empfinden das Overlay als sehr praktisch, um die besten Einstellungen zu ermitteln.

Zudem gibt es ab sofort ein neues modernes Apartment als Umgebung. Diese gibt es in drei verschiedenen Settings. Am Tag am Schreibtisch, am Abend am Schreibtisch und in der Nacht auf dem Sofa vor dem TV-Gerät. Das Besondere an der neuen Umgebung ist, dass euer Blick aus dem Apartment eine 360-Grad-Aufnahme auf eine belebte Stadt zeigt.

Ebenfalls konnte der Entwickler Probleme mit folgenden Spielen lösen: Stormland, The Climb, Star Wars: Squadrons (Steam), Hellblade, Rez Infinite, Bigscreen (Steam), Pulsar Lost Colony, Propagation VR

Hier findet ihr Virtual Desktop im Store von Oculus und hier gibt es eine Anleitung, wie ihr PC VR-Spiele mit Virtual Desktop streamen könnt.



Keep your Headset FRESH & CLEAN

Der Beitrag Virtual Desktop Update reduziert Latenz und bringt neue Umgebungen zuerst gesehen auf VR∙Nerds. VR·Nerds am Werk!

Comments are closed.